Samstag, 27. März 2010

In Memoriam Massimo Osti



Der 6. Juni 2005 war ein trauriger Tag für die Designer- und Fashion-Szene Italiens. An diesem Tag starb, erst 59-jährig, Massimo Osti. Geliebt und unvergessen: der Claim "Ideas from Massimo Osti" prangte in den 70er, 80er und 90er Jahren an den hippsten Sports- und Casualwear-Klamotten für junge und junggebliebene Männer.

Osti begann seine Karriere als Grakikdesigner in der Werbeindustrie. Als er mit einer eigenen T-Shirt-Kollektion, die sich bis dato nur aus dem Papierdruck bekannten Techniken bediente, Aufsehen erregt hatte, bekam er das Angebot, eine komplette Menswear Kollektion zu kreieren. Die neue Firma, der Osti als Partner angehörte, nannte er zunächst Chester Perry, später C.P. Company, und zwar nach der imaginären Chester-Perry-Organisation, der Arbeitstelle von Bristow, einem Comic-Charakter aus dem Linus-Magazin.

Bristow / Chester-Perry-Organisation

1982 enstand als Zweitmarke zur C.P. Company-Kollektion das Label Stone Island. Die Marke wurde ursprünglich bekannt für ihre Vorreiterrolle im Bereich von speziellen Färbetechniken und einzigartiger Oberflächenbehandlung, so war Stone Island eines der ersten Label mit serienmäßiger Anwendung des Stonewash-Effekts bei Jeans.

Das wichtigste Erkennungsmerkmal der Marke ist der abnehmbare Kompass-Badge am linken oberen Ärmel. Ursprünglich waren die Badges grün umrandet, wurden in der Frühlingskollektion 2000 jedoch im Rahmen einer Designänderung schwarz gefärbt. Einige limitierte Stücke tragen ein weiß umrandetes Markenzeichen. Diese sind als Rarität äußerst beliebt. 

The Badge

Aufgrund der aufwändigen Produktion und stets hohen Qualitätsstandards konnte sich Stone Island vor allem auch in Großbritannien als angesagte Casual-Marke durchsetzen. Zu Beginn der 90er Jahre begannen sich Anhänger der Hooligan-Szene mittels Designerkleidung von Armani, Aquascutum, Burberry und auch Stone Island von klassischen Fans abzuheben. Daher besteht bei der Marke bis heute eine gewisse Assoziation zum Fußball, welche auch durch Filme wie Hooligans und The Football Factory, in denen Stone Island prominent präsentiert wird, verstärkt wurde.

Wenn Sie, verrehrte Herren, demnächst eine unserer Stone Island Jacken im VIP-Bereich von Hannover 96 tragen, dürfte diese längst vergessene Fußnote der Modegeschichte allerdings Ihr süßes Geheimnis bleiben. Stone Island is back! Und nie war die Marke heißer als heute. Wir freuen uns deshalb, einen namhaften Bereich unserer erweiterten Verkaufsfläche dem Label widmen zu können. Getreu dem Motto: "Ideas from Massimo Osti."


4P49
Pea-coat in David, a starshaped microfibre garment dyed at 130°C under pressure. Diagonal pockets on front. Strap at collar held by snaps. Buttons closure. Color: Marine*
*exclusively for Michael Jondral Hannover



links: Linus Magazin
rechts: Vintage C.P. Company Jacke (um 1984 - Privatbesitz), hier gesehen auf der Modemesse F.I.P. im Januar 2009, bewundert von Leo Grasso.

Mittwoch, 24. März 2010

Ja, ist denn schon wieder Sylvester?

Brilliant, großartig, bis heute unerreicht: "You Make Me Feel (Mighty Real)" von Sylvester James, der sich Sylvester nannte. 1978. Auch schon wieder 12 Jahre her. Kinder, wie die Zeit vergeht... Aber die Treppe, die Sylvester hinab schreitet, ist in unserem Laden irgendwie schöner - und viel geschwungener! S'war halt doch nicht alles besser, früher.

Dienstag, 23. März 2010

We were there then, we are here now!

Nur noch wenige Tage, dann räumen wir in unserem neuen Geschäft die kleine aber feine Abteilung für Damenmoden ein. Auch GAZZETTINO kommt dann in unisex. Doch bis es soweit ist, muß der eine oder andere chauvinistische Scherz noch erlaubt sein. Wie in diesem schönen TV-Spot für ein amerikanisches Bier, in dem ziemlich glaubhaft und plausibel behauptet wird, daß alle Beschäftigungen, denen die Damen so gerne nachhängen, nur erfunden worden sind, um ihren Männern freie Zeit auf dem Golfplatz oder der Kneipe zu verschaffen: Die Tupperware-Party, der Schuhausverkauf, ein Tag im Schönheitsstudio, Online-Shopping, das Telefon, ja sogar Feminismus - alles erfunden vom Bud Light Institute. Und was ist mit einem Samstagvormittag bei Michael Jondral...?

video

Sonntag, 21. März 2010

Mit Zitronen gehandelt

Mozzarella, Schwertfisch, Tintenfisch - roh, geräuchert, als Salat mit allerlei Oliven oder als pikanter shot aus dem Reagenzglas... - und immer abgeschmeckt mit einem Hauch der limone di amalfi. Das war das Menü des Caterings zur Eröffnung von Michael Jondral Herren- und Damenmoden. Eine kleine Diaschau des ereignisreichen Tages sehen Sie rechts oben auf dieser Seite oder - zum Stöbern - in unserem Facebook.

Ein großer Dank an alle Gäste, die mit ihren wunderschönen Blumen und Geschenken originellerweise oft ihrerseits das Motto "Zitrone" aufgegriffen hatten. Unser treuer Stammkunde Philipp Born machte uns ein ganz besondere Freude: Er berichtete in seinem bemerkenswerten Blog suitorial. gentleman's weekly über die Eröffnung. Reinklicken lohnt sich!

Die Zitrone regiert auch in den nächsten Tagen in unserer Warenwelt. Es geht um ein delikates "Confit von der Amalfi-Zitrone mit Helent Vodka". Dies verkaufen wir mit freundlicher Unterstützung der Nord/LB für einen guten Zweck. Wieso, weshalb warum? Näheres demnächst an dieser Stelle.
Herren- und Damenmoden, Cesare Attolini Exclusiv Abteilung,
MJ-Lounge, treppauf, treppab
- eine Hausführung dauert ein Weilchen...

Donnerstag, 18. März 2010

Adieu Tristesse!

Ausverkauf, Schließung, Neubau, Umzug... - ein paar Wochen lang mußten Hannovers Herren auf unsere Unterstützung Ihres Exterieurs verzichten. Das führte hie und da zu Lotterleben. Am Samstag, 20. März ist Schluß damit! Besuchen Sie uns zur feierlichen Eröffnung von Michael Jondral Herren- und Damenmoden - jetzt mit Cesare Attolini Exclusiv-Abteilung und MJ-Lounge. Aber ziehen Sie sich 'was an!

Mittwoch, 10. März 2010

Liebe

Auch andere Mütter haben schöne Töchter. Neu in unserer Blogroll (siehe rechte Spalte) ist das Blog von LOVE, dem neuesten Magazin aus dem Condé Nast Verlag, erscheinend in Londinium. Das erste Heft mit der vollschlanken Beth Ditto auf dem Cover ist schon jetzt ein vergriffenes Sammlerstück! Wie in LOVE der Wind weht, sieht man schön in diesem Clip.

Samstag, 6. März 2010

Gefährliche Clowns stehen am Straßenrand

Gestern Nacht wurde unser Blog Ziel einer Hacker-Attacke! Die Seite eines Online-Casinos versuchte sich zu laden, wo sich sonst das Gazzettino öffnet. Zunächst möchten wir uns bei allen Lesern entschuldigen, die Probleme hatten, die Seite zu öffnen, oder durch eine Warnmeldung erschreckt worden sind. Dies ist leider der Preis, den hoch frequentierte Blogs - manchmal - zahlen müssen: daß sie mißbraucht werden von finsteren Gestalten. Dabei waren die Hacker auch noch besonders perfide vorgegangen: Ausgerechnet in das scheinbar putzige countdown-tool, mit dem wir auf der Seite die Tage bis zur unserer Neueröffnung heruntergezählt haben, hatten sie ihren fiesen Hack versteckt. Jetzt ist der Übeltäter entlarvt und entfernt und der Blog gegen künftige Angriffe geschützt. Und statt countdown sagen wir es einfach mal so: 20. März 2010 - save the date!

Donnerstag, 4. März 2010

Was macht eigentlich...

Angelegentlich des heutigen Saisonstarts von Germany's Next Top Model fragen wir uns besorgt: Was macht eigentlich Rolfe?

Mittwoch, 3. März 2010

Halbe Treppe

GAZZETTINO... - Was eigentlich so heißt wie eine norditalienische Regionalzeitung, ist in kurzer Zeit zu einem der auffälligsten und meist gelesenen Blogs zum Thema Style&Fashion in Deutschland geworden. Das ist auch Ihr Verdienst, lieber Leser. Danke dafür! Nun muß die Redaktion umziehen in größere Räumlichkeiten. Wann genau es soweit ist, können Sie sekundengenau auf unserer Countdown-Uhr verfolgen - ganz unten auf dieser Seite.

GAZZETTINO-Herausgeber Michael Jondral besichtigte gestern die Baustelle. Besonders stolz ist die Verlagsführung auf eine multi-media-lounge, die im Mezzanin entsteht - mit technischer Unterstützung von Alex Giese. Wo derzeit noch eifrige Alexander-McQueen-Doppelgänger in top-aktuellen cargo-pants die Wände putzen, werden sich demnächst Hannovers early-adopters zum Gedankenaustausch treffen. Praktisch: Eine halbe Treppe tiefer findet man dann den sensationellen neuen Showroom eines der führenden deutschen Herrenaustatters. Und das ist schön!

Montag, 1. März 2010

Textilblindheit

Am Samstag, 20. März um 10 Uhr öffnen wir die Pforten unseres neuen Geschäfts. Es ist allerdings nicht zu verfehlen. Sie finden uns dann nicht mehr rechts neben den schönen Keramikwaren von Villeroy & Boch, sondern nunmehr links davon: Michael Jondral Herren- und, ja, wir wollen es Ihnen nicht verheimlichen, Damenmoden! In einem intimen Kabinett innerhalb des neuen - vom Atelier Kempf kongenial gestalteten - Showrooms präsentiert künftig Bettina Jondral ausgewählte Kollektionen. Wir freuen uns auf SIE, verehrte Damen!

video