Sonntag, 31. Januar 2010

Das ganze Leben ist ein Quiz


Unsere heutige Quizfrage ist einfach formuliert aber vermutlich schwer zu lösen: Wo ist dieses Foto aufgenommen? Bitte nennen Sie Stadt, Straße, Hausnummer. Kleiner Tipp an unsere männlichen Leser: weibliche Hilfestellung kann nicht schaden.

Bitte senden Sie Ihre Antwort per Mail bis Sonntag, 07.02.2010 an gazzettino@michaeljondral.com. Zu Gewinnen gibt es einen Herren-Duft aus unserer Parfümerieabteilung. Bei mehreren richtigen Antwort entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

In unserem letzten Quiz ging es aus Anlaß des deutschen Filmstarts von SHERLOCK HOLMES um den Detektiv aus der Baker Street. Gefragt war nach dem Hersteller eines speziellen Luftgewehrs. Uns erreichten so viele Einsendungen, wie noch nie, allerdings war "Von Herder" nicht ganz die richtige Antwort, denn von Herder war der deutsche Konstrukteur der Waffe, der Hersteller hieß jedoch korrekt "Von Herder Airguns Ltd." Unter den nur vier richtigen Einsendern dieser Antwort mußten wir den Gewinner auslosen: Es ist Herr Felix Koechel. Er ergänzte seine Mail auch noch um diese nette Geschichte:
"Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle für eine herrliche Kravatte, die mir meine Freundin zum Geburtstag geschenkt hat. Sie hatte aus Würzburg bei Ihnen angerufen, und sie dann extra von einer Hannoveraner Freundin abfotografieren und abholen lassen. Auf eine Krawatte von E. Marinella habe ich während meines Studiums und eines anschließenden Praktikums in Bologna und Mailand einmal verzichtet, um Ihr eine Sonnenbrille von Persol schenken zu können. Ich war wirklich gerührt."
Sie haben ein Eau de Toilette "Pontevecchio" von Nobile 1942 gewonnen, Herr Koechel. Glückwunsch!

video

Samstag, 30. Januar 2010

Mystery

video

Nicht vergessen: Morgen, Sonntag, 31. Jamuar um 12 Uhr endet unser Sherlock-Holmes-Quiz (siehe Post vom 27.01.)! Gleichzeitig stellen wir dann eine neue Quizfrage, die zu beantworten, mit weiblicher Hilfe sicherlich etwas leichter fallen wird. Es sei denn, Sie verfügen über die Auffassungsgabe eines Sherlock Holmes - wie in diesem Ausschnitt des neuen Films.

Freitag, 29. Januar 2010

Schaum

Norbert Schu erzählt seit den 1980ern. Als es uns spanisch vorkam, hingen wir an seinen Lippen.

Eins muß man Norbert Schu, dem eloquenten Wirt von DIE INSEL, lassen: er, der stets als Spion für kulinarische Phänomene außerhalb der hannöverschen Stadtmauern umherzieht, war es, der schon vor vielen Jahren von einer Reise an die spanische Costa Brava berichtete - auch wir hingen damals an seinen Lippen... Vom El Bulli war da die Rede. Von einem Restaurant im Niemandsland, nur zu erreichen mit dem S.U.V. oder auf dem Seeweg. Wo die Servierkraft Anweisungen gibt, "wie" man ein Gericht zu verspeisen hätte. "Erst den Löffel ganz tief in das Glas hineistecken und dann die oberen Schichten..."
Norbert Schu gibt es immer noch. Auch er hat mittlerweile einen Sahnespender von Isi, mit dem "Espumas" gebaut werden. Ferran Adria, den Patron vom El Bulli (jahrlang immer wieder gewählt zum "World's Best Restaurant"), gibt es nicht mehr - zumindest ab 2012 und bis 2013 nicht. Jedenfalls nicht in dem legendären Restaurant, in dem die Molekularküche einst erfunden wurde. Der Meister will "vorrübergehend" schließen. Eine Topnachricht für alle Agenturen und Tageszeitungen rund um die Welt. Wie für THE GUARDIAN (klick). Hasta la vista, Molekularküche? War alles nur eine sinnlose Übertreibung wie seinerzeit die lächerlichen Auswüchse einer Nouvelle Cusine? Schau'n mer mal... Aber auch in der Welt der Gourmandise gilt: Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei.

Mittwoch, 27. Januar 2010

Das ganze Leben ist ein Quiz - Baker Street



Leser dieses Blogs stellen sich in der Regel selten die Frage "Wer war es?", sondern eher öfter: "was ist es?" - Was ist es, daß ich heute anziehen werde? Trotzdem sind Sherlock Holmes und sein Kollege und Freund Dr. Watson uns nicht fremd, auch wenn wir eher an Moden als an Morden interessiert sind. Schließlich "lebten" diese beiden fiktiven Romanfiguren Ende des neunzehnten und Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts, zu einer Zeit also, als der Gentleman, wie wir ihn noch heute verehren, in London seine Hochzeit hatte. Und Holmes und Watson waren Gentlemen (Foto!).

Nun ist der Detektiv mal wieder in aller Munde, und das verdankt er keinem Geringeren als Guy Ritchie, geschiedener Ciccone. Dieser aufs Charmanteste leicht gestörte englische Regisseur hatte schon einige eindrucksvolle Krinimalfilme abgeliefert, aber befreit von der geistigen Umklammerung der furchtbaren Hupfdohle Madonna lief er nunmehr zur Hochform auf. SO hat man den Londoner Detektiv jedenfalls in all den hundert Filmen zuvor noch nicht gesehen. Und noch nie wurde es so offensichtlich: Ja! Holmes und Watson waren wohl ein bißchen gay...

Aus Anlaß der Filmpremiere in Deutschland stellen wir heute unser neues Quiz: Eines Tages trachtet Sherlock Holmes Erzfeind ihm nach dem Leben. Er will ihn erschiessen - und zwar mit einem Luftgewehr und speziell präparierten Patronen, sogenannten soft-nosed bullets. Von welchem Hersteller stammt dieses Gewehr? Der Name schlägt gleichsam den Bogen von London und der Baker Street zurück nach Deutschland...

Antwort bitte per Mail bis Sonntag, 31.01.2010 an gazzettino@michaeljondral.com. Zu Gewinnen gibt es einen Gentleman-Duft aus unserer Parfümerieabteilung. Bei mehreren richtigen Antwort entscheidet Frau Korth, bzw. ihr Händchen in einer Verlosung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Good night and good luck!

Dienstag, 26. Januar 2010

Ich geb' Gas, ich will Spaß!

Liebe Leser des Gazzettino,

demjenigen, der im Frühling als erster mit seinem neuen AMG SLS vor unserem Geschäft vorfährt, schenken wir ein farblich abgestimmtes Einstecktuch (wahlweise auch als Taschentuch zum Schweiß abtupfen zu verwenden) von Simonnot-Goddard. Start your engines!

Samstag, 23. Januar 2010

Warum ist klauen in Ordnung, Frau Rois?

Es stimmt schon: in deutschen Theatern laufen die Akteure zumeist nackt über die Bühne und urinieren sogar noch auf Shakespeare. Wahr ist auch, daß das Buch "Bilder und Zeiten" in der Samstagsausgabe der F.A.Z. an Behäbigkeit und Beschaulichkeit schwer zu überbieten ist. Selbst der Stellenmarkt "Beruf und Chance" ist spannender.

Heute aber erscheint dortselbst ein Interview mit der fabelhaften Sophie Rois, Ensemblemitglied an der Berliner Volksbühne seit 1993, und plötzlich kommt Theater ganz cool&hot 'rüber  und die F.A.Z.-Beilage wirkt auf einmal unglaublich lesenswert...

Danke, Sophie! Das Interview zum Download: HIER (klicken).

Freitag, 22. Januar 2010

Hello again!


Architekt und Shop-Designer Joachim Kempf, Chefdirectrice Editha Korth und Michael Jondral vor dem NEUEN Geschäft
Michael Jondral Herrenmode

Es ist wie früher mit den karamellhaltigen Schokoladenriegeln: Aus Raider wurde Twix, sonst ändert sich nix. Am 27. März eröffnen wir unser NEUES Geschäft für Herrenmoden! Aber keine Bange, Sie werden uns nicht lange suchen müssen: Befinden wir uns jetzt rechts von Villeroy&Boch, beziehen wir dann das Ladenlokal links von unserem alten, neuen Nachbarn.

Nach über zwei Jahren äußerst erfreulicher Entwicklung und einer stetig steigenden Anzahl treuester Stammkunden haben wir uns entschlossen, gleich zu Beginn dieser neuen Dekade ein Zeichen zu setzen: Auf einer vergrößerten Verkaufsfläche, mit einer zusätzlichen MJ-Lounge in der ersten Etage und viermal längerer Schaufensterfront (damit Sie immer schon von draußen sehen, was wir Ihnen bieten) erweitern wir gleichsam unser Sortiment: Stone Island und C.P. Company bedeuten ein Wiedersehen mit alten Bekannten, aber die Gitman Brüder aus den USA mit ihren famosen Vintage-Hemden sind neu in der Stadt. Cesare Attolini bekommt endlich genug Platz, um auch die immer mehr nachgefragten Luxus-Stoffe umfassend präsentieren zu können. Und: auch für die Damen haben wir in Florenz und Mailand eingekauft - ein kleines, feines Programm, exklusiv betreut von Bettina Jondral.
Dipl.-Ing. Joachim Kempf, Gründer und Inhaber des Atelier Kempf wird auch diesen Showroom mit seiner einprägsamen Handschrift gestalten. Doch Sie, verehrte Freunde des Hauses dürfen sich zunächst auf einen Räumungsverkauf in alter Umgebung freuen, wo Sie so manches Schnäppchen machen können. Wir informieren an dieser Stelle über Termine und Dauer unserer geplanten Aktionen zum Aus- und Umzug. Hello again!

Mittwoch, 20. Januar 2010

Sag' zum Abschied leise "Servus"...

So ein schöner Laden... Findet nicht nur der Conte Leo Grasso. In ganz Deutschand und über die Grenzen hinaus hat unser Geschäft für Herrenmoden in den letzten zwei Jahren Aufmerksamkeit erlangt. Aber wie heißt es? Wenn es am schönsten ist, soll man gehen!

Nach knapp zweieinhalb Jahren gehen in unserem Shop nun langsam die Lichter aus. Wie es danach weiter gehen soll mit der Grundversorgung der hannoverschen Herren? Wir werden an dieser Stelle berichten!

Eloise



Der Kunstpelzkragen. Die schwere Halskette. Der Pseudopatronengürtel. Die ausufernden Koteletten... Und vor allem: Der wahlweise über Folklorehemd oder Rollkragenpullover (immer aus der Hose) getragene Leibgurt mit schwerer Schließe - DAS war Barry Ryan, der große Erneuerer der britischen und europäischen Herrenmode in den späten 60ern des vorigen Jahrhunderts. Und dann auch noch das: ELOISE!

Barry Ryan gab sein erstes Konzert in Hannover 1970 im NDR-Funkhaus am Maschsee. Als Vorgruppe brillierten damals "The Equals".


Wenn man stadteinwärts am NDR-Funkhaus vorbei fährt auf dieser am heftigsten frequentierten Straße Hannovers (nämlich dem Rudolf-von-Bennigsen-Ufer), bietet die gläserne Eingangsfront unter dem herausragenden Vordach einen perfekten Spiegel genau auf Straßenniveau.


Für ein paar Bruchteile einer Sekunde kann der geübte Fahrer hier durch Blick nach rechts den optischen Zustand seines Fahrzeugs studieren und bewerten. Was natürlich besonders befriedigend ist, wenn er gerade von Clean-Car aus Döhren kommt.

Dienstag, 19. Januar 2010

Ich knallte ihr eine, dass die Brille brach

Schöne Grüße nach Pöseldorf schickt Wolfgang Joop, und zwar via Interview im Berliner Tagesspiegel (hier klicken):



… die wohlhabende Hamburgerin hat den Romantizismus in meinen Entwürfen nie verstanden, sie ist ja eine gelungene Mischung aus Pferd und Frau. Ich habe sie kürzlich wieder gesehen, im Ralph-Lauren-Store: Das mehr oder weniger dünne Blondhaar mit einem Tuch zusammengefummelt, frische Gesichtsfarbe, wenig Make-up, viel Zahnfleisch. Dazu eine Steppjacke, Möhrenjeans, Hermèsgürtel, Lui-Vui-Tasche und Wildlederballerinas von Tod’s. Ich frage mich, warum die überhaupt in eine Boutique gehen.

Ganz Hamburg ist nun in Aufruhr, die BILD (hier klicken) schäumt... Aber warum die Aufregung? Aus dem Mund eines heterosexuellen Mannes wäre die Bezeichnung "Mischung aus Pferd und Frau" ja nicht unbedingt eine Beleidigung des schwachen Geschlechts gewesen, oder?!

Apropos: wie wir so im - immer lesenswerter werdenden - Tagesspiegel blättern, stoßen wir auch auf diese News (immerhin war Giovanni di Lorenzo ja früher dort Chefredakteur): Charlotte Roche hört nach nur fünf Sendungen bei „3nach9“ auf. Die Nachfolge steht noch nicht fest. Man hätte auch formulieren können: 3 nach 9 wieder trocken gelegt...

Blondes Have More Fun


...with me. Happy Birthday, Tippi Hedren. She's eighty today!

Sonntag, 17. Januar 2010

Haben Sie neun Minuten Zeit?

Schluß mit der Pitti Uomo in Florenz. Es ist bequem, dort vor den Toren der Messe auf Scott Schuman zu warten, und unterdessen einen guten Eindruck zu machen... Wahre Grandezza und Eleganz beweist der Gentleman allerdings erst an einem prairie stop irgendwo im Niemandsland zwischen Chicago und Indianapolis...

Samstag, 16. Januar 2010

Pitti Uomo X


Von Salfra aus Bergamo kommt eine sensationelle Lederjacken-Kollektion für den Winter 2010/2011. Für das streng limitierte Modell "MJ" (Foto - € 2.399,00) nehmen wir ab sofort Reservierungen entgegen.

Donnerstag, 14. Januar 2010

Pitti Uomo IX

Die drei Musketiere: Bernd Waltemode von Bernd Waltemode exclusive menswear in Bensheim, Michael Jondral von Michael Jondral Herrenmoden in Hannover und Manfred Müssig vom M&W Mode in Bad Soden am Taunus. Von ihrer Textil-Wirtschaft Sostanza aus haben sie die 77. Pitti Uomo fest im Blick - und im Griff.

Mittwoch, 13. Januar 2010

Pitti Uomo VIII: Scott Schuman



Unglaublich! Dann tauchte er doch noch auf: Scott Schuman. Incredible. Allerdings fotografierte er uns nicht, aber wir ihn. Irgendwie...

Trippa Uomo VII

Zurück in der Textil-Wirtschaft...


To-do-List für Mittwoch, 13. Januar 2010


Trippa alla fiorentina -
wer nie sein Pansen aus dem Blechnapf aß...


Secondo piatto: Bollito vom Schwein und vom Hahn.


Dolce...


...e Gabbana.

Sale

Während wir auf der Pitti für Sie die Kollektionen des nächsten Winters kaufen, bieten wir Ihnen in unserem Shop in der Karmarschstraße z.Zt. ausgewählte Einzelstücke zu stark reduzierten Preisen an. Schauen Sie mal rein!

Pitti Uomo VI

Tag 3 auf der Pitti in Parma, der wichtigsten Nahrungsmittelschau Norditaliens. Wir verlassen unsere gemütliche Pension Sostanza für eine Wettbewerbsbeobachtung und Marktanalyse in der Trattoria Mario - http://trattoria-mario.com/.


Tortellini in Brodo di gallina


Tortellini Maremmani al cinghiale


Cinghiale arrosto von cipollotti al forno

Dienstag, 12. Januar 2010

Pitti Uomo V

After a hard day's work: In der Trattoria Sostanza, auch genannt die Textil-Wirtschaft...


Manfred Müssig vom Weinhaus M&W in Bad Soden ist wie immer mit von der Partie.


Lolek und Bolek, die freundlichen Fleischhauer.


Ein Paradies für Vegetarier - nicht.


von links: Manfred Müssig, Michael Jondral, Bettina Jondral, Bernd Waltemode, Dieter Kuckelkorn.

Auch später nicht mehr dazu gekommen: Scott Schuman

Pitti Uomo IV

Trend 2010/2011: Ein Vintage-Lammfellmantel - also schnell nochmal bei Opa im Schrank nachgucken!

See you tomorrow in our shop: Die Gitman Brüder - cooler geht nicht.

Wir haben es schon immer gesagt: Der Skoda Superb ist der bessere Phaeton. Finden auch die Pitti-Pipl.

Feierabend! In der Bar vom Savoy...

Scott, quo vadis?

Pitti Uomo III


Pipl zur Pitti


DAS fragen wir uns jeden Tag...


Schon jetzt an den nächsten grimmigen Winter denken: Paraboot - das Original!


Nur echt mit angewachsenem Mobiltelefon: Simone Finamore, unsere Napoli-Connection.


Gigi Fedeli, der Kaschmirkönig aus Monza vor seinem Stand.

Bleibt nur die Frage: Wo steckt Scott?

Montag, 11. Januar 2010

Pitti Uomo II

Willkommen auf der 77. PITTI UOMO in Florenz, der bedeutendsten Herrenmodemesse der Welt. Am Vorabend trifft sich die internationale fashion-crowd auf der Piazza Repubblica...


...und hält Ausschau nach Scott Schuman. Schließlich ist MANN nicht zum Spaß in der nasskalten Toskana, sondern um von IHM fotografiert zu werden.



Aber in der Bar vom Hotel Excelsior ist er auch nicht. Aber immerhin Brunello Cucinelli, der Gottvater des Kaschmirgarns!

Doch für uns heißt es: Andiamo! In die Trattoria Sostanza.

Hier werden wir die nächsten vier Tage und Nächte verbringen. Und nach einem heftigen delay in Zürich auf der beschwerlichen Flugreise ist zunächst einmal ein Wurstteller zur Stärkung angesagt!

Pitti Uomo